< Previous article
29.08.2016 11:45 Age: 2 yrs

Projekt ViVET – Videos in Vocational Education & Training

FORUM International Academy feiert den Projektstart im September 2016


FORUM International Academy feiert den Start des dreijährigen EU-geförderten Projektes ViVET - Videos in Vocational Education & Training. Im Projekt entwickelt FORUM International Academy als Lead und in Zusammenarbeit mit drei europäischen Partnerinstitutionen eine multilinguale Internetplattform für die internationale Berufsbildung. Das Projekt wird als Strategische Partnerschaft mit Erasmus+ Mitteln kofinanziert.

Das Internet bietet eine große Anzahl frei zugänglicher Berufsbildungsvideos und weiterer Lernressourcen. Es ist jedoch kompliziert und zeitaufwändig relevantes und zuverlässiges Material zu identifizieren. Mit unseren Partnern aus Bulgarien, Spanien, Italien entwickeln wir daher eine offene Internetplattform, in der berufsbildende Videos gesammelt, kategorisiert und professionell bewertet werden können. Zudem können Dozenten aus Videos und weiteren Lernressourcen mit geringem Aufwand eigene Kurse erstellen. In einem weiteren Bereich können Nutzer zu übergreifenden Themen der Berufsbildung Beiträge erstellen.

ViVET ist für: 

  • Lerninteressierte, um leicht gute Videos und Kurse passend zu ihren beruflichen Interessen zu finden
  • Lehrer und Dozenten, um passende berufsbildende Videos und Kurse und eigene Kurse zu entwickeln
  • Berufsbildungsinstitutionen, um ihre Teilnehmer zu trainieren und um mit eigenen Videos und Kurse auf sich aufmerksam zu machen
  • Unternehmen, um qualifizierte Mitarbeiter zu finden und auszubilden 

Innerhalb der Projektlaufzeit werden zudem vier Pilottrainings von den vier Projektpartnern zu folgenden Berufsfeldern erstellt: 

  • Kranken- und Altenpflege durch FORUM International Academy, Deutschland
  • Biologische Landwirtschaft durch CLAR, Italien
  • Cyber ​​Security durch APWG Foundation, Spanien
  • Umweltschutz durch UARD, Bulgarien 

Im Projekt wird eine Gruppe von jeweils 20 Teilnehmern die Pilottrainings absolvieren, die sich auf ein Praktikum im jeweiligen Berufsfeld vorbereiten möchten. Die Pilottrainings richten sich inbesondere aber nicht ausschließlich an Geflüchtete. In Blended Learnings werden sie teils face-to-face und teils online insgesamt 80 Stunden unterrichtet. An ihr Training schließt ein zweimonatiges Praktikum an.